Rückblick 2020: Jahreshauptversammlung

Liebe Mitglieder und Interessenten,

 

ein turbulentes und ereignisreiches Jahr 2020 liegt hinter uns. Pandemie, Grundrechtseinschränkungen und Lockdown bestimmten und bestimmen weiterhin unseren Alltag. Dies ging auch an unserer Arbeit als Gewerkschaft nicht vorbei, deshalb mussten wir unsere Mitgliederversammlung Ende 2020 online durchführen und nicht wie gewohnt bei einer Präsenzveranstaltung.

Um die Versammlung ordnungsgemäß abhalten zu können, bedarf es einer intensiven und guten Vorbereitung. Damit rechtlich alles sicher ist, musste ein zertifizierter Anbieter gesucht werden, der solche Onlineversammlung abhalten darf. Daraufhin folgte die Einarbeitung in die Software mit unzähligen Telefonaten bei der Kundenhotline, mehreren Tests und einer Generalprobe bis alle Mitglieder, die die Veranstaltung durchführten, technisch fit waren. 

Anschließend mussten die technischen Hürden gemeistert werden. Um eine stabile Internetverbindung während der Versammlung zu gewährleisten, wurde ein Besprechungszimmer mit Glasfaserverbindung in einem Bürokomplex angemietet. Dort trafen sich dann am Veranstaltungstag sechs Vorstandsmitglieder bereits dreieinhalb Stunden vor Beginn um die ganze technische Infrastruktur vorzubereiten. Mit mehreren Laptops, unzähligen Kabeln und Verbindungen wurde aus dem Besprechungsraum die Versammlungszentrale. Alles wurde nochmal akribisch gecheckt, die PowerPoint Präsentation durchgegangen, Bild und Ton einwandfrei eingestellt und die Funktionalität der Veranstaltungssoftware überprüft. Pünktlich um 15.oo Uhr konnte die erste Online-Mitgliederversammlung eröffnet werden.

Der Versammlungsleiter begrüßte die Teilnehmer, stellte kurz die Funktionsweise der Videokonferenz vor und erklärt organisatorisches. Für die gesamte Veranstaltung stand eine technische Hotline zur Verfügung. Mit der Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung und Beschlussfähigkeit der Versammlung ging es dann auch schon in die Tagesordnung. Nach der Übergabe an den Vorsitzenden ging es an den wichtigsten Tagesordnungspunkt 3, Vorstellung und Beratung der Vereinssatzungsänderung. Anhand einer PowerPoint Präsentation wurden die Änderungen und Neuerungen der Satzung erklärt. Auf Zwischenfragen, die in einer Chatfunktion möglich waren, ging der Vorsitzende ein. Nachdem die Satzung komplett durchgegangen und jede Frage beantwortet wurde kam es zur ersten Abstimmung, deren technischen Ablauf zuvor nochmals genau erklärt wurde. Innerhalb kürzester Zeit hatten alle Teilnehmer abgestimmt und die Vereinssatzungsänderung einstimmig verabschiedet. Eine erste Erleichterung der Veranstalter war spürbar, da alles ohne technische Probleme über die Bühne ging.

Nach dem nächsten erfolgreich verabschiedeten Beschluss über den neuen monatlichen Mindestbeitrag für Neumitglied von 15 € und für Fördermitglieder 5€, folgte die Abstimmung über die finanzielle Unterstützung bei Streik, die ebenfalls positive Zustimmung fand. Gefolgt von einer Schweigeminute für das im letzten Jahr verstorbene Vorstandsmitglied Stefan Auerbach, wurde über die Nachbesetzung des vakanten Postens als Beisitzer abgestimmt und Tom Mechsner in den Vorstand gewählt.

Als nächster Tagesordnungspunkt stand nun der Bericht des Vorstands an. Mit der Vorführung eines neuen Mitgliedervideos wurde der zweite Teil der Veranstaltung eröffnet. Der Vorsitzende betonte zu Beginn seines Vortrags erfreut den bisherigen reibungslosen Ablauf der Versammlung.  Er stellte die starke Mitgliederentwicklung der vergangenen Jahre vor, die kontinuierlich und teilweise im sehr hohen zweistelligen Bereich lag.

Erwähnenswert ist die überaus große Mitgliedergliederentwicklung außerhalb der Automobilindustrie, weshalb die umfangreiche Satzungsänderung notwendig war. Im Anschluss folgte der Bericht des Schatzmeisters über die stabile und stark wachsende finanzielle Situation der Gewerkschaft. Nachdem der Kassenprüfer die Richtigkeit des Kassenberichts bestätigt hatte, folgte die positive Entlastung des Vorstands durch die Mitgliederversammlung.

Mit einem kleinen Video „Rückblick auf Gewerkschaftsaktivitäten“ gings dann schon zum Endspurt in den gleichnamigen Tagesordnungspunkt. Der Vorsitzende lies die Zeit seit der letzten Mitgliederversammlung Revue passieren. Er hob einige Highlights hervor wie z.B. die Teilnahme an den Dieselprotesten, das große mediale Echo mit dem Film „Der Vertrauensmann“ abschließend mit dem jüngst veröffentlichten Talkshowformat „Die Krisenrunde“. Anschließend berichteten Mitglieder aus unterschiedlichen Betriebsgruppen von ihrer Arbeit und Erfolgen. Nach ca. zwei Stunden beendete der Vorsitzende mit seinem Schlusswort die erfolgreiche Versammlung. 

Nach, und bereits während der Veranstaltung, gab es durchweg nur positive Rückmeldungen über die Durchführung der Online-Mitgliederversammlung. Wir werden dieses Format zukünftig häufiger nutzen. Mit diesem ist es auch besser möglich, mit Mitgliedern in Kontakt zu treten. Vor allem bei der überregional steigenden Mitgliederzahl im gesamten Bundesgebiet.

Managed by Immediate JFusion